Interview mit unserer FSJ Romina

 

Die Schüler der Klasse H5 haben ein Interview mit Romina gemacht, die an unserer Schule ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) macht.

Schüler: Warum hast du dich nach der Schule für ein FSJ entschieden?

Romina: Um weitere Erfahrungen und Einblicke zu sammeln und um neue Menschen kennen zu lernen. Außerdem war ich mir noch nicht ganz sicher, was ich beruflich machen möchte. Deshalb dient das FSJ bei mir auch als Orientierung.

Schüler: Wie hast du die Stelle an unserer Schule gefunden?

Romina: Ich habe mich im Internet schlau gemacht und bin dort auf die Homepage gekommen. Außerdem hat meine Cousine bereits ein FSJ bei der KBF in Mössingen gemacht.

Schüler: Was sind deine Aufgaben bei uns?

Romina: Ich betreue die Kinder in meiner Klasse. Wir essen gemeinsam, spielen, lernen, unterhalten uns,… Außerdem gehört auch der Fahrdienst bzw. das Tourfahren zu meinen täglichen Aufgaben.

Schüler: Hat das Jahr dir bei uns Einfluss auf deine Berufswahl?

Romina: Mehr oder weniger. Ich wusste bereits nach dem Abi, dass ich in die soziale Richtung gehen möchte. Aber durch das FSJ wurde ich mir noch sicherer und habe den genauen Weg festgelegt.

Schüler: Welchen persönlichen Gewinn nimmst du mit?

Romina: Ich habe sehr viele neue Menschen kennen und lieben gelernt. Ich habe auch viel Neues über mich selbst gelernt, z.B. was Wertschätzung und Selbstverständlichkeiten angehen. Außerdem ist ein FSJ ein erster Schritt in die Berufswelt, der viel Selbstsicherheit liefert.

Schön, dass du ein Jahr bei uns warst. Wir finden es schade, dass du bald gehst und wünschen dir alles Gute!

 

 

Foto: die FSJ´ler Romina und Simon mit zwei Schülern aus ihrer Klasse

Interview

SBBZ für körperliche und motorische Entwicklung